Auftragseingang im März 2020

Shutterstock

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen und gesamtdeutschen Maschinenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage.

Die monatlichen Zahlen zum Auftragseingang im ostdeutschen und gesamtdeutschen Maschinenbau ergänzen unsere vierteljährliche Trendumfrage unter den Mitgliedern des VDMA Ost in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 

Der jüngsten Statistik zufolge lahmt der Auftragseingang im ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbau. Im März 2020 lagen die Gesamtbestellungen 11 Prozent unter dem Vorjahreswert. Dabei ging die Binnen­nachfrage (minus 9 Prozent) ähnlich stark zurück wie die Nachfrage ausländischer Kunden (minus 12 Prozent). Die Gründe hierfür sind vielfältig. So scheint der Corona-Effekt die bereits abgekühlte Weltkonjunktur sowie die geringe Investitionsbereitschaft infolge des Technologie­wandels in der Automobilindustrie zunehmend zu verstärken. In den einzelnen Unternehmen stellt sich die Lage jedoch differenziert dar.

Im bisher noch jungen Gesamtjahr 2020 bestellten die Kunden insgesamt 6 Prozent weniger Maschinen, Komponenten und Dienstleistungen als im gleichen Vorjahreszeitraum.

 

Eine Übersicht der Daten sowie einen Vergleich mit den gesamtdeutschen Werten haben wir für Sie im Download-Bereich zusammengestellt.

Lesen Sie zudem die aktuelle Pressemitteilung des VDMA zur Auftragseingangsstatistik mit erläuternden Hintergrundinformationen.

 

Downloads