Baden-Württembergischer Maschinenbau ungebremst im Aufschwung

Emag

Ein starker August bestätigt den Aufwärtstrend des baden-württembergischen Maschinenbaus in den letzten Monaten. Der Zuwachs bei den Auftragseingängen beträgt insgesamt 16 Prozent gegenüber Vorjahresmonat. Den Löwenanteil zu dieser Entwicklung trägt wiederum das Ausland bei, die Order wachsen hier um 25 Prozent (Euro-Partnerländer +30 Prozent, Nicht-Euro-Länder +23 Prozent).

Der Inlandsmarkt ist im Vergleich dazu schwächer unterwegs, hier legen die Bestelleingänge lediglich um drei Prozent gegenüber Vorjahresmonat zu.

„Bei den Auftragseingängen aus dem Inland sehen wir weiter Nachholbedarf. Ganz anders die Signale aus dem Ausland, hier hat uns das laufende Jahr ein eindrucksvolles Ergebnis nach dem nächsten beschert“, sagt Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer VDMA Baden-Württemberg.