Ein gutes Jahr für den Maschinenbau in Baden-Württemberg

Arburg

Der baden-württembergische Maschinen- und Anlagenbau schließt das Gesamtjahr 2017 mit einem Zuwachs von 13 Prozent gegenüber Vorjahr ab. Die Entwicklung bei den Auftragseingängen wird maßgeblich vom Ausland getragen. Die Orderzuwächse aus den Nicht-Euro- und aus den Euro-Ländern belaufen sich auf 16 Prozent. In der Gesamtjahresbetrachtung fällt das Wachstum aus dem Inland mit 6 Prozent dagegen schwächer aus.

In der reinen Monatsbetrachtung Dezember kommt das Inland mit einem Wachstum von 18 Prozent gegenüber Vorjahresmonat endlich aus der Deckung. Die Nicht-Euro-Länder dagegen schließen mit einem Minus von 2 Prozent ab – allerdings auf Basis eines überproportional starken Wachstums im Vorjahr. Die Euro-Länder sind mit 10 Prozent klar im Plus. Insgesamt wird im Dezember ein Wachstum von 6 Prozent gegenüber Vorjahresmonat erzielt.