VDMA übergibt Leitfaden zur Industrie-4.0-Kommunikation an OPC Foundation

iStock / Sadeugra

Auf der Hannover Messe hat der VDMA seinen neuen Leitfaden „Industrie-4.0-Kommunikation mit OPC UA“ vorgestellt und im Rahmen einer Pressekonferenz an die OPC Foundation überreicht.

Ein Meilenstein für die erfolgreiche Einführung von Industrie 4.0 ist der herstellerunabhängige Austausch von Daten in der Produktion. Um das zu ermöglichen, müssen die Unternehmen einheitliche Schnittstellen festlegen. Im Maschinen- und Anlagenbau etabliert sich hierfür der offene Schnittstellenstandard OPC UA.

„OPC UA befähigt den Maschinen- und Anlagenbau, seine Produkte digital zu vernetzen. Maschinen und Anlagen können so per ´Plug & Work´ nach Bedarf umgestaltet werden – unabhängig von welchen Herstellern die Maschinen und Komponenten in der Produktion stammen. Diese Offenheit ist auch ein Grund dafür, dass sich OPC UA zunehmend für die Industrie-4.0-Kommunikation im Maschinen- und Anlagenbau etabliert“, betont Christian Mosch, im VDMA verantwortlich für dieses Thema.

VDMA

Im Rahmen einer Pressekonferenz der OPC Foundation auf der Hannover Messe überreichten der stellvertretende VDMA-Hauptgeschäftsführer Hartmut Rauen (links im Bild) und Christian Mosch (Mitte), VDMA-Forum Industrie 4.0, den neuen VDMA-Leitfaden „Industrie-4.0-Kommunikation mit OPC UA“ an Stefan Hoppe (rechts im Bild), Vice President der OPC Foundation.

VDMA-Leitfaden gibt Orientierung

Der VDMA-Leitfaden „Industrie-4.0-Kommunikation mit OPC UA“ versteht sich als praxisorientiertes Werkzeug. Er zeigt Maßnahmen auf, die dazu beitragen, die Industrie-4.0-Kommunikation erfolgreich im eigenen Unternehmen einzuführen. Die Printausgabe
des Leitfadens erhalten Sie bei Anita Siegenbruk, anita.siegenbruk@vdma.org,
das PDF-Dokument ist auf dieser Seite als Download verfügbar.


Über die OPC Foundation

Die OPC Foundation mit zentralen Sitz in Scottsdale, Arizona, USA, ist die weltweit führende Gemeinschaft für industrielle Interoperabilitätslösungen basierend auf den OPC-Kommunikationsspezifikationen. Die europäische Niederlassung der OPC Foundation (OPC Foundation Europe Office) mit Sitz in Verl, Deutschland, hat die weltweit größte Mitgliedschaft von Firmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau. Die OPC Foundation stellt mit der Unified Architecture (kurz: UA) einen Interoperabilitätsstandard für den sicheren, zuverlässigen und plattformunabhängigen Austausch von Informationen. OPC UA wird weitgehend genutzt, um Informationen in der industriellen Automatisierung zu integrieren und um den Datentransfer vom kleinsten Sensor bis in die Enterprise-IT-Ebene zu ermöglichen. Mit fast 500 Mitgliedsfirmen fördert die OPC Foundation weltweit die Schulung, den Bekanntheitsgrad und die Adaption der OPC-Spezifikationen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.opcfoundation.org

Downloads