Geschäftsmodelle für Industrie 4.0 – gewusst wie?!

Fotolia / fotomek

Die Chancen digitaler Geschäftsmodelle werden aktuell intensiv diskutiert. Der VDMA-Infotag „Geschäftsmodellentwicklung – Methodik und Praxis“ am 7. Juni 2017 in Frankfurt am Main hat gezeigt, wie Unternehmen sich dem Thema nähern können.

Welche Erwartungen hat man im Maschinenbau an neue digitale Geschäftsmodelle? Welche Methoden gibt es zur Entwicklung von neuen Ideen, neuen Formen der Zusammenarbeit und für neue Geschäftsmodelle? Die ersten Unternehmen haben sich auf den Weg gemacht, aber das Informationsbedürfnis ist nach wie vor hoch.

Hier finden Sie die Vorträge der Veranstaltung im Überblick.

Vorträge

GEMINI 4.0 – Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für Unternehmen des deutschen Maschinen- und Anlagenbaus im Kontext von Industrie 4.0
Prof. Dr. Heiko Seif, Unity Consulting, München

Der Innovationsprozess – für unbekannte Märkte und Technologien
Ingo Lewerendt, Basler AG, Ahrensburg

Mit Design Thinking Komplexität beherrschen
Harald Gögl, LaunchLab, Berlin
Jost Litzen, Festo AG & Co. KG, Esslingen

Das VDMA-Forum Industrie 4.0 stellt sich vor
Dr. Beate Stahl, VDMA-Forum Industrie 4.0, Frankfurt am Main

Co Creation 2.0 in Zeiten von Industrie 4.0. Wie können Studierende und Unternehmen des Maschinenbaus auf Augenhöhe zusammenarbeiten und gemeinsam neue innovative Geschäftsmodelle entwickeln?
Michael Hack, Leiter Corporate Development, Entrepreneurship-Coach, Strascheg Center for Entrepreneurship, München

Die Verwendung des Business Model Canvas zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle
Dr. Christiane Gerigk, Justso GmbH, Frankfurt am Main

Business Modelling im Kontext Mobile Apps für Smart Devices im industriellen Umfeld
Prof. Claus Oetter, VDMA Software und Digitalisierung, Frankfurt am Main

Weitere Angebote und Ausblick
Andrea Veerkamp-Walz, Robert Konjusic, VDMA Betriebswirtschaft, Frankfurt am Main

 

 

 

Downloads