Inlandsinvestitionen liegen auch im Mai vorne

Shutterstock

Im Mai legt der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinenbau im Vergleich zum Vorjahresmonat um insgesamt 8 Prozent zu. Der Inlandsmarkt liegt mit einem Zuwachs von 13 Prozent vor dem Auslandsmarkt mit 6 Prozent (Euro-Partnerländer: +13 Prozent, Nicht-Euro-Länder: +3 Prozent).

„Erfreulich ist, dass der Inlandsmarkt in den ersten fünf Monaten dieses Jahres einen deutlichen Zuwachs an Bestellungen von insgesamt 17 Prozent verbuchen kann. Dabei machen sich neben Modernisierungsinvestitionen offenbar auch Kapazitätserweiterungen positiv bemerkbar. Die Euroländer zeigen sich aktuell wieder dynamischer als im ersten Quartal des Jahres“, sagt Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.