Guter Start in das zweite Halbjahr

Shutterstock

Die Auftragseingänge im baden-württembergische Maschinen- und Anlagenbau befinden sich auch im zweiten Halbjahr 2018 weiter in Aufwärtstrend. Der Juli beschert den Unternehmen ein Orderplus von insgesamt 9 Prozent. Dabei trägt das Inland mit einem Zuwachs von 17 Prozent den Löwenanteil, die Order aus dem Ausland legen um 5 Prozent zu (Euro-Partnerländer: -2 Prozent, Nicht-Euro-Länder: + 8 Prozent).

Im Gesamtzeitraum Januar bis Juli 2018 übertrifft der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinenbau sein Vorjahresniveau um 10 Prozent (Inland + 17 Prozent, Ausland + 6 Prozent).

 „Die Auftragslage ist derzeit sehr gut, die Auslastung reicht bei vielen Betrieben bis in das Jahr 2019 hinein. Auf Basis der hohen Nachfrage im In- und Ausland und der positiven Erwartungen unserer Mitglieder sind wir für die Umsatzentwicklung im laufenden Jahr optimistisch. Bei einem Zuwachs von real 5 Prozent könnte der baden-württembergische Maschinenbau einen Umsatz von knapp 88 Milliarden Euro erzielen“, sagt Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.