Auftragsbücher gut gefüllt

Mit einem Zuwachs der Auftragseingänge von insgesamt 9 Prozent zeigt sich der August im baden-württembergischen Maschinenbau von seiner starken Seite. Die Branche im Land profitiert dabei insbesondere von einem Bestellschub aus den Nicht-Euro-Ländern (+13 Prozent).

Die Euro-Länder verharren im August dagegen auf dem Niveau des Vorjahres. Nach wie vor stark präsentiert sich das Inland mit einem Auftragszuwachs von 10 Prozent.

Der Drei-Monats-Zeitraum Juni bis August 2018 übertrifft sein Vorjahresniveau um
8 Prozent.

„Zuletzt hat die AMB in Stuttgart eindrucksvoll die Stärke des Maschinen- und Anlagenbaus im Land gezeigt. Die Wettbewerbsfähigkeit der Branche spiegelt sich in den seit Jahresbeginn ununterbrochenen Zuwächsen bei den Auftragseingängen“, sagt Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer VDMA Baden-Württemberg.