Auftragseingang im September leicht im Minus

Shutterstock

Im September können die Auftragseingänge im baden-württembergischen Maschinenbau nicht ganz an das Vorjahresniveau anknüpfen. Während die Bestellungen aus dem Inland um satte 22 Prozent zulegen, sinken die Auslandsorder um 13 Prozent (Euro-Länder: -7 Prozent, Nicht-Euro-Länder: -15 Prozent). In Summe ergibt sich für den Auftragseingang ein Minus von 2 Prozent.

„Bei den Auftragseingängen im September spielen Basiseffekte eine große Rolle. Der September 2017 war mit Zuwächsen von 36 Prozent im Ausland einer der stärksten Monate des vergangenen Jahres. Diese Dynamik kann der aktuelle Monat nicht halten. Umso mehr freut uns, dass die Inlandsdynamik nicht nachgelassen hat“, sagt Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.

Die Beschäftigung entwickelt sich im laufenden Jahr ebenfalls erfreulich. Von Januar bis August 2018 haben die baden-württembergischen Maschinenbau-unternehmen* mehr als 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgebaut und beschäftigen damit aktuell 311.200 Personen.