Das Jahr 2019 beginnt verhalten

Shutterstock

Der Auftragseingang im Januar 2019 lag um 9 Prozent (Inland -8 Prozent, Ausland -10 Prozent) unter Vorjahresmonat und konnte somit den Abschwung des Jahresendes 2018 nicht bremsen.

Über den Drei-Monats-Zeitraum November 2018 bis Januar 2019 hinweg ergab sich ein Minus von 11 Prozent. Besonders deutlich war der Rückgang in den Nicht-Euro-Ländern mit einem Minus von 20 Prozent zu spüren. Die Euro-Länder zeigten sich mit einem Zuwachs von 5 Prozent dynamischer. Die Inlandsorder gingen um 8 Prozent zurück.

 „Zum Jahresauftakt kommen wenige Impulse aus den in- und ausländischen Märkten. Der Maschinenbau im Land steht derzeit unter dem Eindruck einer konjunkturellen Abflachung und der Unwägbarkeiten auf internationalen Märkten“, sagt Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.