Mitarbeiterakquise und -bindung mit Hilfe von Social Recruiting und Fachkarrieren

„Der Mensch ist das neue knappe Gut. Früher kam der Mitarbeiter ohne großes Zutun zum Unternehmen. Vieles hat sich dagegen um das Thema Finanzierung gedreht. Dieser Schwerpunkt verschiebt sich, der Fokus rutscht von Finance auf HR“ so brachte einer der Teilnehmer des Erfas für Personalverantwortliche des VDMA Baden-Württemberg die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt auf den Punkt.

Gastgeber der Sitzung am 12. März 2019 war die Wörner Automatisierungstechnik GmbH in Denkendorf.

Der demographische Wandel, Fachkräftemangel und die Digitalisierung sind nur einige Faktoren, die es für Unternehmen besonders im Maschinenbau immer schwieriger machen, Stellen passgenau zu besetzen. Die Personaler aus 23 Mitgliedsunternehmen beschäftigten sich daher ausführlich mit den Themen Social Recruiting und Fachkarrieren als Möglichkeiten der Mitarbeiterbindung und -akquise.

Social Recruiting

Nach einer interessanten Vorstellung mit Produktionsrundgang der Wörner Automatisierungstechnik GmbH stellte Weißenberg Potentials aus Düsseldorf die Potenziale des Roboticsourcing im Recruiting vor. Dabei durchsuchen Algorithmen  Lebensläufe nach Keywords, um die Passgenauigkeit der Kandidaten zu überprüfen.

Im Anschluss wurde Social Recruiting durch ein Praxisbeispiel der IDS Imaging Development Systems GmbH aus Obersulm vertieft. Dabei wurde deutlich, welche Potenziale Social Recruiting hat, da bis zu acht Netzwerke gleichzeitig bespielt werden können. Die Passgenauigkeit der Neueinstellungen ist sehr gut. Ein Teilnehmer erklärte: „Active Sourcing ist zwar intensiver, aber da findet man dann jemanden, und alle Beteiligten strahlen.“

Fachkarrieren

Die Fachkarriere oder Fachlaufbahn ist eine Möglichkeit, Experten an das Unternehmen zu binden und ihnen die Möglichkeit der fachlichen Weiterentwicklung zu geben, ohne dabei Führungsaufgaben zu übernehmen. Anschließend an einen Fachvortrag von Andrea Veerkamp-Walz, VDMA-Referentin Personal- und Innovationsmanagement, diskutierten die Teilnehmer in einem Workshop die Vorteile, aber auch die Herausforderungen und Nachteile der Fachkarriere. Deutlich wurde, dass dieses Modell insbesondere für die Generation Y attraktiv ist.