Ausfuhren von Maschinen und Anlagen 2018

Shutterstock

Der baden-württembergische Maschinenbau hat im Gesamtjahr 2018 bei den Ausfuhren von Maschinen und Anlagen einen Zuwachs von 3,2 Prozent zu verzeichnen (2017: 41,497 Mrd., 2018: 42,948 Mrd. Euro).

Unverändert sind dabei die wichtigsten Einzelmärkte:

 

Vereinigte Staaten: 5 271 559 319 Euro

China: 4 923 406 893 Euro

Frankreich: 2 913 692 714 Euro

Italien: 2 269 479 027 Euro

Vereinigtes Königreich: 1 935 398 562 Euro

Die Vereinigten Staaten haben 2018 um 5,7 Prozent zugelegt, China um 10 Prozent, Frankreich um weniger als 1 Prozent und Italien um 7 Prozent. Großbritannien ist ganz leicht ins Minus gerutscht (-0,2 Prozent).

Deutlich gewachsen sind mit je 11 Prozent Polen sowie Spanien (auf Platz 10 und 11 der wichtigsten Absatzmärkte).

Die EU Länder (EU 28) rangieren in ihrer Bedeutung für den Maschinenbau mit deutlichem Abstand vor allen anderen Ländergruppen. Die Entwicklung des EU-Marktes ist mit einem Zuwachs von 3,8 Prozent im Gesamtjahr 2018 gegenüber Vorajhr positiv. Das Gesamtvolumen exportierter Maschinen und Anlagen in die EU 28 lag 2018 bei 20,803 Mrd Euro (2017: 20,036 Mrd.)