Auftragseingang weiter im Sinkflug

shutterstock

Im Juli haben die Auftragseingänge im baden-württembergischen Maschinenbau ihr Vorjahresniveau um 15 Prozent verfehlt (Ausland: -12 Prozent, Inland: -20 Prozent).

Damit setzt sich der Abwärtstrend der vergangenen Monate weiter fort. Über den Zeitraum Januar bis Juli 2019 betrug der Rückgang gegenüber Vorjahreszeitraum insgesamt 14 Prozent (Ausland: -11 Prozent, Inland: -19 Prozent).

 „Der Start in das zweite Halbjahr 2019 fällt trübe aus. Handelskonflikte und eine sich immer stärker abzeichnende Konjunkturschwäche sind wesentliche Gründe dafür. Die Order aus den Euro-Partnerländern sorgen mit einem Rückgang von nur einem Prozent für eine Atempause“, kommentiert Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg die Ergebnisse.