Auftragseingang: November bleibt blass

Shutterstock

Der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinen- und Anlagenbau kommt im November 2019 mit einem Minus von insgesamt 18 Prozent nicht an den Wert des Vorjahresmonats heran.

Im Ausland betrug der Rückgang 13 Prozent (Nicht-Euro-Länder -12 Prozent, Euro-Länder -16 Prozent), im Inland sogar 27 Prozent.

 

Über den statistisch stabileren Drei-Monats-Zeitraum September bis November 2019 betrug das Minus im Vergleich zum Vorjahr 14 Prozent, über den Zeitraum Januar bis November 15 Prozent.

„Nach einer kurzen Atempause im Oktober beschert uns der Auftragseingang im November ein zweistelliges Minus. Der Maschinenbau muss sich in einem wirtschaftlich schwierigen Umfeld behaupten, neuer Schwung für das angelaufene Jahr 2020 ist derzeit nicht in Sicht“, kommentiert Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.