Leichte Entspannung im August

shutterstock

Der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinen- und Anlagenbau liegt im August 2020 um insgesamt 3 Prozent unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Das Inland bleibt mit 20 Prozent weiterhin im Minus. Das Ausland trägt mit einem Plus von 6 Prozent zur Stabilisierung der Auftragslage bei.

 

Im Drei-Monats-Zeitraum Juni bis August 2020 beträgt das Minus gegenüber Vorjahr 7 Prozent. Seit Jahresanfang 2020 verzeichnete der baden-württembergische Maschinenbau gegenüber dem Vorjahreszeitraum einen Rückgang von 14 Prozent.

 „Wie bereits der Juli zeigt auch der August eine leichte Tendenz zur Erholung. Der freie Fall beim Auftragseingang scheint zunächst gestoppt. Die weitere Entwicklung bleibt vor dem Hintergrund des Infektionsgeschehens abzuwarten“, sagt Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.