Auftragsplus im September

shutterstock

Der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinenbau verzeichnet im September mit einem Plus von 7 Prozent gegenüber Vorjahresmonat zum ersten Mal in diesem Jahr einen Zuwachs.

Das Inland legte dabei um 4 Prozent zu, die Auslandsbestellungen steigerten sich um 8 Prozent (Euro-Partnerländer: +18 Prozent / Nicht-Euroländer: +4 Prozent).

 Im Drei-Monats-Zeitraum Juli bis September 2020 macht sich der positive Einzelwert deutlich bemerkbar. Das Minus gegenüber dem Vorjahreszeitraum beträgt nun nur noch 1 Prozent. Seit Jahresanfang und damit unter Berücksichtigung der von starken Rückgängen gekennzeichneten Monate April, Mai und Juni liegt der Maschinenbau im Land allerdings 12 Prozent unter Vorjahr.

 „Der September sendet ein positives Signal. Allerdings müssen wir die Zuwächse vor dem Hintergrund eines schwachen Monats September 2019 sehen. Außerdem steht die Belebung angesichts steigender Infektionszahlen im Herbst unter Vorbehalt“, kommentiert Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.