Oktober ohne Schwung

shutterstock

Der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinenbau ist im Oktober ins Minus gerutscht. Der Rückgang gegenüber Vorjahresmonat liegt bei insgesamt 5 Prozent (Inland: - 1 Prozent, Ausland: - 7 Prozent).

Im Drei-Monats-Zeitraum August bis Oktober 2020 beträgt das Minus gegenüber Vorjahreszeitraum 1 Prozent. Seit Jahresanfang und damit unter Berücksichtigung der von starken Rückgängen gekennzeichneten Monate April, Mai und Juni liegt der Maschinenbau im Land 11 Prozent unter Vorjahr.

 „Leider haben wir nach einem starken Vormonat September im Oktober unseren Schwung erneut verloren. Alleine die Euro-Partnerländer zeigen sich mit einem Plus von 17 Prozent sehr dynamisch. Allerdings sind die Rückgänge im In- und Ausland trotz erneuter Restriktionen durch Corona bei weitem nicht so hoch wie im zweiten Quartal“, kommentiert Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg.