November mit deutlichem Plus

shutterstock

Der Auftragseingang im baden-württembergischen Maschinenbau ist im November deutlich im Plus gewesen.

Der Auftragseingang liegt gegenüber dem Vorjahresmonat um 25 Prozent im Plus (Inland: +29 Prozent, Ausland: +24 Prozent). Zum Ergebnis hat allerdings auch die ausgeprägte niedrige Vorjahresbasis beigetragen. 

Im Drei-Monats-Zeitraum September bis November 2020 beträgt das Plus gegenüber Vorjahreszeitraum 8 Prozent. Seit Jahresanfang und damit unter Berücksichtigung der von starken Rückgängen gekennzeichneten Monate April, Mai und Juni liegt der Maschinenbau im Land 8 Prozent unter Vorjahr.

 „Trotz der positiven Momentaufnahme kann in Bezug auf die wirtschaftliche Entwicklung des Maschinenbaus in Baden-Württemberg noch keine Entwarnung gegeben werden. Wir müssen in den kommenden Monaten weiter mit Rückschlägen rechnen“, kommentiert Dr. Dietrich Birk, Geschäftsführer des VDMA Baden-Württemberg. Die guten Zahlen im November seien zwar ermutigend, jedoch auch einem negativen Basiseffekt des Vorjahres geschuldet.